web analytics
 
W

Workers – These are the hands that built… La cité des sciences

Fotografie-Ausstellung von Véronique Fixmer

Leica verpflichtet. Das weiss auch die begnadete Lichtbildnerin Véronique Fixmer. Berührungsängste jedoch zeigt sie keine. Sie liebt und verehrt das ungemein präzise Uhrwerk der Messsucherkamera  made in Wetzlar. Leidenschaftlich bloggt sie über den Erwerb der “Leica Monochrom” und widmet ihr ganze Bildergalerien. Véronique Fixmer beherrscht ihr Handwerk und verfügt  über einen überaus reizvollen Sinn für Ästhetik, mittels dem sie sich unentwegt and die wahre Essenz der Fotografie heranwagt. Ihre Produktivität und Kreativität sind schlichtweg grenzenlos. Davon zeugt nicht nur ihre digitale Bildergalerie im weltweiten Netz, in denen sie die kontrastreiche Kunstfertigkeit der Street Photography propagiert, sondern auch ihre Fotografie-Ausstellung “Workers –  these are the hands that built… the Cité des Sciences”, die am 11. Juni dieses Jahres feierlich im Massenoire auf Esch/Belval eröffnet wurde und den Betrachter sprachlos vor einer Wand and ausdrucksstarken Porträts, gezeichnet durch unerschöpfliche Kraft, Willensstärke und Widerstandsfähigkeit, verharren lässt. “Es ging mir in erster Linie darum, die Menschen in den Vordergrund zu stellen, ohne die sich das Projekt Cité de Sciences nie verwirklichen könnte”, unterstreicht die junge Fotografin. “Und das sind nun mal all die hartarbeitenden Bauarbeiter, die den Standort Belval täglich neu formen”, so die klare Aussage vun Véronique Fixmer.

Monumentale Hommage

“Workers”. eine Ansammlung glänzender Charakterbilder, versteht sich als monumentale Hommage an alle Bauarbeiter, die der Industriebranche im Süden des Landes seit Baubeginn vor einigen Jahren neues Leben einhauchte, um ihr jenes Erscheinungsbild zu verpassen, mit dem die Stadt Esch seit Jahren wirbt: Esch-sur-Alzette, künftige und von mehreren Architekten konzipierte Universitätsstadt der Grossherzogtums Luxemburg, intellektuelles Zentrum einer wissenschaftlichen und humanistischen Weltsicht.